Home » Public Residence » 103 » Live-Stream: El Ojo de Hamlet NIRGENDWO

Live-Stream: El Ojo de Hamlet NIRGENDWO

Sa, 11. August 2018, 19 Uhr 
Kleine Bühne 103, Oesterholzstraße 103

Eine Vision des karibischen Hamlet in Deutschland
Live-Stream der Premiere mit Videos in 3D-Animation

Die Premiere des Theaterstücks „El Ojo de Hamlet NIRGENDWO“ von „El Bigote de Dalí Teatro“ findet im Verborgenen statt. Niemand weiß, wo sich die Schauspieler befinden. Sie könnten überall sein. Die Vision des karibischen Hamlet in Deutschland wird aber live im Internet übertragen. Auf großer Leinwand kann man sie am 11. August im Chancen-Café 103 miterleben.

Noch einmal kehrt Hamlet zur Szene zurück, als wollte er immer wieder ins Leben zurückkehren, um uns etwas zu erzählen, das wir nicht ganz verstanden haben. Jede Geschichte ist dieselbe wie die vorherige. Die Geschichte des Menschen ist in ein großes, von verschiedenen Zeiten, Kulturen und Gesellschaften bewegtes Räderwerk gehüllt. Aber am Ende sehen wir immer wieder dieselben Tumulte, als ob wir nach einer Evolution des Geistes suchen, die so versteckt ist, dass es uns nicht erlaubt ist, jenen Frieden zu erreichen, nach dem wir uns so lange sehnen.

Die Welt kennt die großen Wanderbewegungen, immer wieder, und derzeit auch in Europa. Zahllose Menschen sind aus ihrer Heimat geflohen und suchen eine neue Bleibe. Tragödien, die Millionen von Hamlets repräsentieren können, die nach dem Exil mit großen existenziellen Konflikten kämpfen und endlos um die Welt wandern.

Das Auge des Hamlet ist eine Vision exilierter Venezolaner in Deutschland, einem Land, das bereits einen ähnlichen Prozess in seiner Geschichte durchlaufen hat, und den Heiner Müller mit seiner “Hamlet-Maschine” beschreibt. Es entsteht eine Mischung von Kulturen, Sprachen und Sichtweisen – eine Möglichkeit, das Leben aus verschiedenen Perspektiven zu sehen. Im Grunde aber handelt es sich nur eine weitere Wendung in diesem enormen Getriebe. Wie wird sich Hamlet im Exil verändern?

Sprache

Eine der ersten kulturellen Barrieren, die einem im Exil begegnen, sind die Sprachenprobleme. Im Hinblick darauf wurde eine zweisprachige Übersetzung des Textes vorgenommen: die des Ursprungs, die Spanische, die mit dem Deutschen des Bestimmungslandes verbunden ist. Daraus entsteht eine ganz besondere Klangfülle in dem Stück, die beim Betrachter ein Gefühl von Schwindel hervorruft, vergleichbar dem Gefühl des Exilanten, sich in einem unbekannten Land allein zu finden.

Akteure

Das El Bigote de Dalí Teatro ist eine kleine Gruppe von experimentellem Theaterakteuren, die die Realität des Menschen mit ihren eigenen Diskursen und Ästhetiken poetisieren. Gegründet im Jahr 2005, hat das Theater mit  Aufführungen in verschiedenen Städten in Venezuela, Kolumbien, Panama und Miami internationale Anerkennung erlangt. 2014 wurde eine neue Bühne in Deutschland eröffnet. Das Auge von Hamlet NIRGENDWO ist die zweite Produktion in Deutschland.

Chino Monagas begann seine künstlerische Laufbahn in jungen Jahren im Simon Bolivar Nationalen Jugendorchester von Venezuela als Trompeter. Im Jahr 1991 studierte er, getrieben von seiner Forschung und künstlerischen Neugier, Theater an der Rajatabla Foundation. So begann seine Reise als Schauspieler, Musiker, Ton- und Lichttechniker und Bühnenbildner. In über 35 Jahren Berufserfahrung hat er an mehr als 15 internationalen Theaterfestivals als Technischer Direktor gearbeitet und widmet sich auch der Videobearbeitung und 3D-Animation.

Cynthia Scholz, Schauspielerin und Regisseurin mit Abschluss an der Experimental University of the Arts (UNEARTE) in Venezuela, hat bereits vielen Charakteren des Theaters Leben gegeben und als Regisseurin eine Vielzahl experimenteller Formatarbeiten auf die Bühne gebracht. Sie hat als Lehrerin für Kindertheater und Professorin für Universitätstheater gearbeitet, sowie an Großveranstaltungen wie der historischen Zweihundertjahrfeier teilgenommen, wo sie mitunter die Leitung für mehr als fünfhundert Schauspieler, Tänzer und Statisten hatte. Künstlerische Produzentin des Internationalen Theaterfestivals von Caracas für fünf Ausgaben.

El Ojo de Hamlet NIRGENDWO

Autor: Jorge Cogollo
Version: El Bigote de Dalí
Übersetzung: Carolina Gomez Musaku und Beate Conze
3D-Video und Animation: Chino Monagas
Design: Salma Parra
Bühnenbeleuchtung: Rodolfo Parra

Rollenbesetzung:
Hamlet: Chino Monagas
Ophelia/Beamtin/Reporterin: Cynthia Scholz

Produktion: El Bigote de Dalí
Regisseurin: Cynthia Scholz

Live-Übertragung:
https://www.facebook.com/ElBigoteDeDaliTeatro

19:00 Uhr (Deutschland)
13:00 Hora (Venezuela)
11:00 Hora (Mexico)
19:00 Hora (Madrid)
12:00 pm. Hora (Argentina)

Weitere Aufführung: So, 12. August 2018, 19 Uhr

Besonderer Dank an: Rolf Dennemann, Beate Conze, Carolina Gomez Musaku, Machbarschaft Borsig11.

Ein Bericht von Thomas Engel / nordstadtblogger: Mediale Botschaft aus dem Nirgendwo: Hamlet im Exil – aus einem kleinen Dortmunder Vorort-Keller in die Öffentlichkeit