Home » Public Residence » 103 » Wolkenkuckucksheim

Wolkenkuckucksheim

In der Flurstraße gibt es ein Haus, das seit 15 Jahren leer steht. Das Erdgeschoss ist vernagelt, in den oberen Stockwerken sind die Fensterscheiben zerbrochen. Viele Nachbarn haben sich an die Ruine direkt gegenüber der Dreifaltigkeitskirche gewöhnt, einigen ist sie ein Dorn im Auge, doch die Vögel nehmen das Haus als Bewohner gerne an.

Frank Bölter hat zusammen mit Kindern der nahe gelegenen Kielhorn-Schule große Vögel aus Papier gefaltet und sie zur Finissage von Public Residence am Vogelhaus in der Flurstraße installiert: eine vorübergehende künstlerische Besetzung, die auf das Zwischenreich verweist, aus dem die Vögel kommen, und aus dem sie herabstürzen in die Wirklichkeit.

Wolkenkuckucksheim
Installation in der Flurstraße 11

täglich zu besichtigen
(solange sie hält)

Wolkenkuckucksheim wurde realisiert mit den Chancen der Bewohner des Borsigplatz-Quartiers
eine Aktion von Frank Bölter
im Rahmen von PUBLIC RESIDENCE: DIE CHANCE
ein Projekt von Machbarschaft Borsig11 e.V.
in Kooperation mit der Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft

Kontakt: Frank Bölter
frank(at)borsig11.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage: Bitte geben Sie hier das richtige Ergebnis ein. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.