Home » Public Residence » 103 » Tante Albert: ein utopisches Konzept?

Tante Albert: ein utopisches Konzept?

Do, 29.06.2017, 19 Uhr
Chancen-Café 103, Oesterholzstraße 103

Tante Albert ist unser/e Nachbar/in, ein Gemeinschaftsgartenprojekt in der Albertstraße, organisiert vom sozialen Kulturverein Dortmund-Nord. Hier entsteht ein Raum für ökologische Bildung, urbanes Gärtnern, Foodsharing, Umsonstladen, Workshops, Skillsharing, Veranstaltungen, kulturelles und soziales Zusammentreffen.

Tante Albert lädt zum Lernen, Austauschen, Entspannen und Geselligsein ein. Das Grundstück soll ein Freiraum für alle sein, unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Aussehen, kulturellem Hintergrund, egal ob jung oder alt. Jede/r soll sich  hier willkommen und angenommen fühlen.

Ist Tante Albert ein utopisches Konzept? Das Projekt wurde in den Anfängen des Gartens im Rahmen einer Bachelor-Arbeit über das Thema Utopien filmerisch begleitet. Diese kleine Reportage wird am Donnerstag, 29. Juni 2017 im Chancen-Café 103 gezeigt. Bei Popkorn und Getränken könnt ihr euch über das Projekt informieren, Tante Albert (besser) kennenlernen, anschauen was schon passiert ist und Pläne für die Zukunft schmieden.

19 Uhr – Tür auf und Plauderei
20 Uhr – Film

Eintritt frei.

https://www.facebook.com/Tante-Albert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage: Bitte geben Sie hier das richtige Ergebnis ein. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.