Vollmond Talk: Was die Welt im Innersten zusammenhält

Fr, 23. September 2022, 19 Uhr
Kleine Bühne 103, Oesterholzstraße 103, 44145 Dortmund

Seit Mai 2022 gibt es regelmäßig vollmondlich einen Talk im Chancen-Café 103, eine Lese-, Gesprächs- und Musikrunde mit Uri Bülbül und Gästen. Der Essener Philosoph und Literat wird vom Gast zum Gastgeber, liest, spricht und moderiert zu Themen der Kultur, Politik und Weisheit: „Ihn anheulen wie ein einsamer Wolf ist eine Möglichkeit – wir suchen nach weiteren Möglichkeiten, um unseren einzigen Erdtrabanten zu würdigen.“ Uris bester Freund und Begleiter Diego Li ist mit von der Partie.

„Darf’s ein bisschen mehr sein?“ Der Spruch ist aus einer nicht mehr zeitgemäßen Einkaufssituation – das abgepackte Gut in Plastik, Folie, Styropor prägt heute das Bild der Supermarktregale. Alles ist normiert und formatiert, und wird in naher Zukunft voll automatisiert. Algorithmen steuern das Geschehen. Der Mensch ist Teil einer Verwertungskette, in der soziale Interaktion überflüssig wird. Was ist es, das die Welt dann noch zusammenhält?

Sehnsüchtig wie wehmütig schauen wir in den Himmel. „Der Mond ist immer voll, auch wenn wir ihn nicht so sehen können,” sagt Birgitt Schuster. Wirklich? Am 23. September, dieses mal kurz vor dem Neumond, sprechen Uri Bülbül, Birgitt Schuster und Marlene Paul auf der Kleinen Bühne 103 über die Aktualität des Vollmonds in 30 Tagen. Der Eintritt ist frei.

Livestream: >> https://www.facebook.com/watch/ChancenRaum103

Der Vollmond Talk von Uri Bülbül ist Teil des Programms “Sawubona 103” von Julia Rumi / Machbarschaft Borsig11 e.V., gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, von Interkultur Ruhr und vom Kulturbüro Dortmund, realisiert mit den Chancen der Bewohner*innen des Borsigplatz-Quartiers.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Interkultur_rvr_GEO_s_bis25mm-300x43.png
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist AK_Kultur-und-Wissenschaft_Schwarz_RGB_kl-300x62.png