Home » Public Residence » 103 » Blind Date am Borsigplatz

Blind Date am Borsigplatz

Dorothea Eitel / Mariangela Tinelli: Blind Date

3.12.2014, 20 Uhr
Oesterholzstraße 103

Dorothea Eitel ist neu am Borsigplatz. Die Tänzerin und Choreografin ist als Künstlerin in “Public Residence” ins Quartier gezogen, um Kunst und Alltag zusammenzubringen. Die Straße ist ihre Bühne. Spontaneität und Kreativität sind ihre Mittel, um die Routine des alltäglichen Lebens aufzubrechen und neue Perspektiven auf das Gewohnte zu eröffnen. Die Reaktionen des Publikums sind Teil der Inszenierung.

“Public Residence: Die Chance”, das Projekt von Machbarschaft Borsig11, hat vier Künstler eingeladen, ein Jahr lang zusammen mit der Bevölkerung kreative Projekte zu verwirklichen, die das Quartier verändern. Mit “Chancen“, der neuen “Kunstwährung” am Borsigplatz, haben die Bewohner die Möglichkeit, mit zu gestalten. Mit ihrer Hilfe wurde bereits ein “Geschmacksarchiv” realisiert, eine “Givebox” eingerichtet, Wünsche und Vorstellungen aus Papier gefaltet, Straßen umbenannt und vieles mehr. Es geht um die Teilnahme und Teilhabe der Bewohner am kulturellen Leben und um ihre eigene Kreativität.

Dorothea Eitel realisiert diese Idee auf ihre eigene Weise. Ausgangspunkt ihrer Performances sind gesellschaftliche Themen, von denen sie selbst betroffen ist. Dorothea Eitel sucht “Komplizen” im Quartier. In den vergangenen Wochen war sie rund um den Borsigplatz unterwegs, um einzukaufen. Geld hatte sie keins dabei, bot aber an, mit Kunst zu bezahlen. Für einen Kaffee, ein paar Kekse oder ein Stück Brot wurde getanzt, und fast überall wurde sie mit offenen Armen empfangen. Die Kunst setzt sich der Unkalkulierbarkeit der persönlichen Begegnung aus und wird zum Anlass und zum Vehikel für neue soziale Beziehungen. Auch einen neuen Haarschnitt hat die Künstlerin auf diese Weise schon verdient.

Am 3. Dezember um 20 Uhr fand im neuen Ladenlokal der Machbarschaft in der Oesterholzstraße 103 eine weitere ungewöhnliche Performance statt: “Blind Date” heißt ein Format von Dorothea Eitels Tanzcompany urbanReflects, zu der sie Performer und Künstler unterschiedlichster Sparten aus aller Welt einlädt. An diesem Abend war Mariangela Tinelli aus Holland zu Gast. Die beiden Künstlerinnen haben sich noch nie gesehen. Lediglich ein paar E-Mails und ein Skypegespräch gehen der ersten Face-to-Face-Begegnung voraus, die sie direkt mit dem Publikum auf der Bühne teilen. Das Ergebnis ist eine echte Begegnung im Theaterraum, bei der die Künstlerinnen ihr Publikum und sich selbst überraschen.

Dorothea Eitel
Blind Date
email: dorothea@borsig11.de

 

Blind Date wird realisiert mit den Chancen der Bewohner des Borsigplatz-Quartiers
eine Aktion von Dorothea Eitel
im Rahmen von PUBLIC RESIDENCE: DIE CHANCE
ein Projekt von Machbarschaft Borsig11
in Kooperation mit der Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage: Bitte geben Sie hier das richtige Ergebnis ein. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.