Home » Public Residence » 103 » Offene Nordstadt Ateliers: Davoud Sarfaraz in der Galerie 103

Offene Nordstadt Ateliers: Davoud Sarfaraz in der Galerie 103

Ausstellung Davoud Sarfaraz: Die Welt wartet schon auf die Frauen!
28.–29. September 2019
Galerie 103, Oesterholzstraße 103

Zu den Offenen Nordstadt Ateliers 2019 präsentiert die Galerie 103 Gemälde und Zeichnungen von Davoud Sarfaraz. Mit einem Konzert des Santurspielers Kioomars Musayyebi und einem gemeinsamen persischen Abendessen. Eintritt frei.

Davoud Sarfaraz (geb. 1954) studierte an der Kunstakademie in Teheran. Seit 1986 lebt er mit seiner Familie in Deutschland. In seiner Malerei integriert er traditionelle Motive der persischen Kultur mit abstrakten bildnerischen Sprachen der Moderne.

Für Davoud Sarfaraz ist es die Aufgabe der Kunst, uns aus der Begrenztheit von Gewohnheiten, Religionen und Doktrinen befreien. Er geht davon aus, dass unsere Alltagswirklichkeit mit ihrem Stress, ihrem Zeitmangel, ihren Konsumzwängen und den Bergen überflüssiger Information uns fast ersticken lässt. In dieser Situation soll die Kunst uns die Chance geben, innezuhalten. Wir erleben dann einen Moment der Stille.

Davoud Sarfaraz beschreibt, dass „der Kern der Malerei, der Kunst überhaupt, das Erleben der Freiheit (ist). Für mich bedeutet das mit der “Leere” anzufangen. Da gibt es keine Vorstellungen, keine Gedanken, kein Gefängnis von bildnerischen Informationen und Elementen. Ich möchte auch nicht malen, sondern gemalt werden. Ich werfe Farben aufeinander und verfolge dieses Aufeinander- und Nebeneinander-Leben der Farben als Zeuge – nicht als Künstler. … Ja, die Seele wird gebadet, wie der Körper im Bad.“ (Prof. Dr. Rainer Noltenius)

1978–85 hat Davoud Sarfaraz zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen in Teheran realisiert. Seit 1988 hat er u.a. an der Ruhr-Universität Bochum, im Museum Bochum, in Erlangen, Dortmund und Berlin ausgestellt. 2018 war seine Einzelausstellung „Reise in einen anderen Himmel“ im Osthaus Museum in Hagen zu sehen. www.davoud-sarfaraz.de

Die Galerie 103 hat Davoud Sarfaraz im Jahr 2017 entdeckt, als der Maler Sultan Khairandish hier zu den Offenen Nordstadtateliers ausgestellt hat. Die familiäre Atmosphäre hat ihm gefallen. Gäste werden hier zu Gastgebern, und so hat er die Einladung angenommen, ein Wochenende lang Kunst und Leben mit Nachbarn und Besuchern zu teilen.

Am Samstag, den 28. September um 15 Uhr wird die Ausstellung mit einem Vortrag von Dr. phil. Helga Jansen zum künstlerischen Schaffen von Davoud Sarfaraz eröffnet. Außerdem wird in der Galerie 103 persisch gekocht. Eine besondere Delikatesse wird um 18 Uhr gereicht: Der überregional bekannte Santurspieler Kioomars Musayyebi gibt ein Konzert. Im Anschluss sind die Gäste zum gemeinsamen Abendessen eingeladen. Es gibt Khoresht e Bademjan mit Safranreis (auf Wunsch vegetarisch).

Am Sonntag, den 29. September ab 11 Uhr freuen sich Davoud Sarfaraz und das Team der 103 auf neugierige Besucher und Gespräche bei Kaffee, Tee, Kuchen und persischem Gebäck. Um ca. 16 Uhr wird die Ankunft einer DADAistischen Straßenkunst-Gruppe erwartet. Die Galerie ist bis 18 Uhr geöffnet.

Programm:

Sa, 28.09.2019, 15–20 Uhr
15 Uhr Eröffnung mit Dr. Phil. Helga Janzen
18 Uhr Konzert mit Kioomars Musayyebi, Santur
19 Uhr Persisches Abendessen

So, 29.09.2019, 11–18 Uhr
Gespräche bei Kaffee, Tee, Kuchen und persischem Gebäck
16 Uhr DADAistische Straßenkunst

Kioomars Musayyebi hat das Santurspiel in Teheran erlernt und am Centre for World Music in Hildesheim perfektioniert. Als Gastmusiker spielt er mit so unterschiedlichen Gruppen wie Sedaa, Cats´n Breakkies, Orkestra oder dem Transorient Orchestra. 2015 gründete er mit drei anderen Musikern aus Deutschland und dem Iran das Kioomars Musayyebi Quartett. Neben Auftritten mit Musikern aus der ganzen Welt arbeitet er als freier Dozent und Santurlehrer. https://kioomars-musayyebi.com

.

Vortrag von Dr. Helga Janzen auf dem Borsig11 Blog:

>> Die Welt wartet schon auf die Frauen. Davoud Sarfaraz in der Galerie 103

Die Ausstellung von Davoud Sarfaraz im Rahmen der Offenen Nordstadt Ateliers 2019 ist Teil des Programms “Namaste 103” von Machbarschaft Borsig11 e.V. im Chancen-Café 103, gefördert von Interkultur Ruhr und realisiert mit den Chancen der Bewohner des Borsigplatz-Quartiers.

.

_________________________________

.

Offene Nordstadt Ateliers 2017: