Nordstadt Session: Imran Khan

Fr, 10. Juni 2022, 19 Uhr
Studio 103, Oesterholzstraße 103, 44145 Dortmund

Die Anzahl der Gäste in der 103 ist begrenzt. Anmeldung: info@borsig11.de. Wir bitten um Verständnis und freuen uns, wenn ihr den Livestream mitverfolgt!

Imran Khan gehört zur berühmten Linie der Sikar-Gharana (Musikschule), die der klassischen indischen Musik viele herausragende Persönlichkeiten geschenkt hat. Geboren 1983 in Jodhpur in der neunten Generation der gharana, begann er seine Sitar-Ausbildung im Alter von 6 Jahren. Seinen ersten Soloauftritt gab Imran Khan im Alter von 12 Jahren auf dem Jugendfestival von All India Radio. Seitdem hat er seine Musik auf Konzerte und Festivals in ganz Indien und im Ausland gebracht.

In jahrelanger harter Arbeit, durchdachter kreativer Analyse und Hingabe hat Imran Khan einen einzigartigen Stil entwickelt, der sich durch sein feines Gespür für sur und laya (Melodie und Rhythmus) auszeichnet. Dabei ist er nicht nur ein Künstler der klassischen Musik, sondern auch der Unterhaltungsmusik. So hat er an mehreren Filmen sowie an zahlreichen Alben mit Fusion- und Popmusik mitgewirkt. http://imrankhanmusic.com

Am 10. Juni 2022 ist Imran Khan zum dritten mal auf der Kleinen Bühne 103 zu Gast. Auch dieses Jahr findet nachmittags um 14:30 Uhr ein Workshop in Kooperation mit ProJazz e.V. statt. Um 19 Uhr folgt ein Konzert, in dem die Ergebnisse des Workshops präsentiert werden. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, gemeinsam zu musizieren.

Anmeldung: >> info(at)borsig11.de

Livestream: >> https://www.facebook.com/watch/ChancenRaum103

Workshop: >> Einführung in die indische Musik mit Ustad Imran Khan

Nordstadt Session. Klein hat es angefangen, 2017 auf der Kleinen Bühne 103 – bring’ dein Instrument mit und steig’ ein. Zwei Jahre lang haben wir danach jeden zweiten Freitag in der DO-BO Villa bis in die Morgenstunden gefeiert. Dann wurde der Club im Hoeschpark geschlossen. Und dann auch noch Corona. Und jetzt?

Im Lockdown haben wir Freitags einen Livestream mit lokalen Musiker*innen von der Kleinen Bühne 103 gezeigt. Inzwischen ist wieder eine begrenzte Anzahl an Gästen im Café zugelassen. Der Opener ist weiterhin im Livestream zu sehen.

Die Nordstadt Sessions sind Teil des Programms “Sawubona 103” von Julia Rumi / Machbarschaft Borsig11 e.V., gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, von Interkultur Ruhr und vom Kulturbüro Dortmund, realisiert mit den Chancen der Bewohner*innen des Borsigplatz-Quartiers.


Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Interkultur_rvr_GEO_s_bis25mm-300x43.png
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist AK_Kultur-und-Wissenschaft_Schwarz_RGB_kl-300x62.png