Filmscreening: Schwarze Perspektiven

Di, 20. September 2022, 17:30 Uhr
Studio 103, Oesterholzstraße 103, 44145 Dortmund

“Wo kommst du eigentlich her?“ Rassismus gegen Schwarze Menschen ist allgegenwärtig. In dem dokumentarischen Kurzfilm “Schwarze Perspektiven” (2020) sprechen Schwarze Menschen aus Witten über Rassismus, Racial Profiling, die deutsche Kolonialgeschichte und erklären, warum die “Black Lives Matter”-Bewegung als Anfang für ein gesellschaftliches Umdenken zu verstehen ist.

Am 20. September stellen Lanre Aranmolate und Andrea Lötscher ihren Film im Studio 103 vor und sprechen mit Protagonist:innen über ihre Erfahrungen. Der Eintritt ist frei.

Interviews: Lanre Aranmolate
Regie, Kamera, Schnitt: Andrea Lötscher

Lanre Aranmolate ist Psychologe. Er studierte an der Universität Witten/Herdecke. Seine Bachelorarbeit schrieb er zum Thema „Das Erleben von Schwarzen People of Color in Bezug auf Positivrassismus.“

Andrea Lötscher ist Ethnologin und Filmemacherin. www.mondrosen.com

Projektträger: IKBZ. Internationales Kultur- und Begegnungszentrum e.V. Witten. Der Film wurde gefördert im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben!“

Das Filmscreening ist ein Projekt von Andrea Lötscher im Rahmen des Programms “Sawubona 103” von Julia Rumi / Machbarschaft Borsig11 e.V., in Kooperation mit der KulturMeileNordstadt, gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, von Interkultur Ruhr und vom Kulturbüro Dortmund, realisiert mit den Chancen der Bewohner:innen des Borsigplatz-Quartiers.


Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Interkultur_rvr_GEO_s_bis25mm-300x43.png
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist AK_Kultur-und-Wissenschaft_Schwarz_RGB_kl-300x62.png